VDV-Laterne

 
1 / 8
 

Zur Wie­der­er­öff­nung ein bun­tes Fest! Mit ei­ner Licht- und Me­di­en­in­stal­la­tion auf ih­ren Fens­tern wurde im Fe­bruar 2010 nach mehr­jäh­ri­ger Sa­nie­rung und Re­no­vie­rung die Van de Velde- Werk­statt wie­der fei­er­lich an die Fa­kul­tät Ge­stal­tung der Bauhaus-Universität über­ge­ben. Als Teil des un­ter Unesco Welt­kul­tur­erbe ste­hen­den Ge­bäu­de­en­sem­bles, sollte der als Werk­statt­ge­bäude ge­plante Win­kel­bau mit Hilfe der In­stal­la­tion wie­der zum Le­ben er­weckt wer­den. Der so­ge­nannte VdV spielte stets eine be­son­dere Rolle für die Stu­die­ren­den am his­to­ri­schen Bau­haus wie für die der heu­ti­gen Bauhaus-Universität. Mit der Idee, den Bau mit­tels bun­ter Im­pres­sio­nen und Ar­bei­ten wie eine La­terne von in­nen zu be­leuch­ten, ent­wi­ckelte ich ge­mein­sam mit Freun­den die In­stal­la­tion, die durch 22 Pro­jek­to­ren und et­li­che Li­ter But­ter­milch die Werk­statt in un­ge­wohn­tem Licht er­strah­len ließ.